26.01.2021

Die Top 5 Elektroautos 2020

Das Corona-Jahr 2020 war für viele eine große Herausforderung, dennoch war viel Platz für Innovation. Auch in der E-Mobilität hat sich einiges getan. Wir zeigen Ihnen die erfolgreichsten E-Autos des vergangenen Jahres.
Top 5 E-Autos 2020

Was für ein E-Auto-Jahr 2020 doch gewesen ist! In Österreich wurden um 72,8 % mehr Elektroautos zugelassen als im Vorjahr, insgesamt entfiehlen 15.972 Zulassungen auf rein elektrische Fahrzeuge. Auch der Anteil der E-Autos am Gesamtmarkt ist mittlerweile beachtlich. 6 von 100 aller 2020 verkauften Neuwagen hatten einen Elektroantrieb.

Interessantes Detail: Käufe vorwiegend im Geschäftskontext

Die E-Autokäufe entfallen zu 81,6 % auf juristische Personen, Firmen und Gebietskörperschaften. Das ist nicht weiter überraschend, denn einer der größten Vorteile eines Umstiegs auf E-Mobilität ist nicht materiell und lässt sich nicht in nackte Zahlen fassen: der Imagegewinn Ihres Unternehmens. Umweltbewusstsein, Fortschrittlichkeit, Verantwortung. Diese Attribute können Sie mit einem E-Auto-Fuhrpark auch Ihrem Unternehmen zuschreiben.

Aber nicht nur die Marketingabteilung, auch das Controlling wird sich freuen, denn es sprechen wirklich überzeugende finanzielle Argumente für die Anschaffung von E-Fahrzeugen im betrieblichen Umfeld. Da wäre zum einen der Entfall der Normverbrauchsabgabe (NoVa), der motorbezogenen Versicherungssteuer und des Sachbezuges. Zudem sind Wartungs-, Reparatur- und Treibstoffkosten bei weitem günstiger als bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr.

Nun aber stellen wir Ihnen die Top 5 der meistverkauften E-Autos 2020 in Österreich vor. Tipp: Zu allen erwähnten Fahrzeugen finden Sie auf Ecario Testberichte samt Videos von den Tests.

hyundai kona e
© Hyundai

Platz 5: Hyundai Kona Elektro

Hyundai hat mit dem Kona einen echten Reichweitenkönig auf die Straße gebracht und schafft es somit auch unter die Top 5 E-Auto Zulassungen 2020. 484 auch in der Realität erreichbare Kilometer liefert der 64 kWh-Akku des Koreaners. Hyundai liefert mittlerweile auch eine sehr gute App zum Fahrzeug, mit vielen Funktionen, die den täglichen Alltag erleichtern. 204 PS schieben mächtig an, Komfort gibt es ebenso genug und hinter dem Steuer fühlt man sich auf Anhieb wohl und gut aufgehoben.

Ein ideales Fahrzeug also für Menschen, die beruflich viel unterwegs sind. Nur allzu viel Platz im Laderaum und auf den hinteren Plätzen bietet der Kona Elektro nicht. Alle Details zum Hyundai Kona finden Sie hier.

vw id 3
© VW

Platz 4: Volkswagen ID.3

Volkswagen schiebt sich mit dem ID.3 direkt auf den vierten Platz der beliebtesten E-Autos 2020. Kein Wunder, Volkswagen steht seit jeher hoch im Kurs bei österreichischen Käufern. Mit dem ID.3 hat man ein Fahrzeug mit Golf-Außenmaßen am Start, das aber im Innenraum Platz wie im Passat bietet. Zudem vermittelt der ID.3 ein sehr sicheres und souveränes Fahrgefühl, bietet ausreichend Power und leistet sich auch bei Ladeleistung und Reichweite keine Schwächen.

In der Software gibt es noch die eine oder andere Macke, die per over-the-air-Update rasch ausgemerzt werden kann. Ansonsten ist der Volkswagen ID.3 ein wirklich feines Fahrzeug. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Ausstattungsvarianten und Akkugrößen, da sollte für jeden etwas dabei sein. Mehr zum VW ID.3 lesen Sie in unserem Blogartikel.

kia e niro
© KIA

Platz 3: Kia e-Niro

Absoluter Gewinner des Jahres ist der Kia e-Niro. Mit einem Plus von 153 % konnte er insgesamt mehr als doppelt so viele Käufer von sich überzeugen als im letzten Jahr. Die Gründe liegen auf der Hand: hohe Reichweite, gutes Platzangebot und Infotainment plus App mit allen wichtigen E-Auto-Funktionen. Zudem macht der e-Niro mit seinen 204 PS richtig Spaß und sorgt so im Alltag für das Quäntchen Extra-Vergnügen.

Auch beim Thema Laden und Reichweite passt beim Kia e-Niro alles. 11 kW dreiphasiges AC-Laden und 100 kW DC-Ladeleistung gehen voll in Ordnung und lassen Sie beim Laden am Arbeitsplatz oder beim Kunden schnell wieder abfahrbereit sein. 455 Kilometer Reichweite sind top und machen den Alltag mit dem e-Niro zur Freude. Zwischen 42- und 49.000 Euro kostet der e-Niro mit dem großen 64 kWh-Akku. Vor Abzug der Förderungen, versteht sich. Mehr zum Kia-Stromer lesen Sie hier.

renault zoe
© Renault

Platz 2: Renault Zoe

Auch der Renault Zoe in der Update-Version kommt in Österreich sehr gut an und erreicht somit den 2. Platz der Top 5 E-Autos in Österreich. Die Absätze stiegen mit über knapp 2.000 Zulassungen um 106,7 % an. Mehr Reichweite, hochwertigeres Interieur samt großartigen Stoffen aus Recycling-Flaschen und nun auch Laden per CCS, das macht den Zoe zum Publikumsliebling. Vor allem das CCS-Laden ist im Alltag unbezahlbar, kann doch nun auch das Schnellladenetz von SMATRICS EnBW genutzt werden. Auch Platz gibt es beim neuen Zoe reichlich und die hinteren Türen erhöhen den Alltagsnutzen erheblich. Alle Details zum Renault Zoe entdecken Sie in unserem Blogartikel.

Die Reichweite: 395 Kilometer können laut WLTP-Fahrzyklus mit dem großen 52 kWh-Akku erreicht werden. Es gibt jedoch auch günstigere Versionen mit kleinerem Akku. Renault hat früh auf das Thema E-Mobilität gesetzt und erntet nun die Früchte. Der Anteil an E-Autos beträgt bereits 15,61 % am Gesamtabsatz von Renault.

tesla model 3
© Tesla

Platz 1: Tesla Model 3

Das derzeit günstigste Modell von Tesla führt auch 2020 die E-Auto-Verkaufscharts an. Ab 46.100 Euro vor Abzug der Förderungen ist das Model 3 zu haben. Um diesen Preis gibt es 448 Kilometer Reichweite und 236 kW (321 PS) Leistung. Ab 53.900 Euro gibt es das Long Range Modell mit 580 Kilometer Reichweite und 340 kW (462 PS). Dazu der fortschrittlichste und leistungsfähigste Bordcomputer am Markt samt toller App, Spotify, Netflix, Google Maps-Navi, Spielen und regelmäßiger over-the-air-Updates.

Keine vorgeschriebenen Service-Intervalle und das elegante, dynamische Design sind das Sahnehäubchen auf dem Model 3, das sich mit dem 19. Platz in der Hitparade der allgemeinen Verkaufscharts auch in absoluten Zahlen behauptet hat.

Die perfekte Ladelösung für Ihren Fuhrpark

Am entspanntesten lädt es sich während der Arbeitszeit. SMATRICS bietet nicht nur die passende Hardware an, sondern berät Sie gerne zu Ihren Optionen und übernimmt dabei Planung, Errichtung, Betrieb und Abrechnung Ihrer Ladestationen.

Als optimales Ladenetz für die Autobahn-Vielfahrer hier in unserer Liste steht Ihnen in Österreich das bereits sehr gut ausgebaute Schnellladenetz von SMATRICS EnBW zur Verfügung.

Fazit

So fordernd das Jahr 2020 für uns alle war, für die E-Mobilität war es sehr erfolgreich. Der Trend wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen, wir sind gespannt, wie unsere Liste mit den beliebtesten Elektroautos 2021 aussehen wird. Wir prophezeien eine stärkere Rolle des Volkswagen-Konzernes und sind gespannt.

button: download wegweiser fuer fuhrparkmanager

Quelle: statistik.at

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.