25.11.2019

Polestar 2 als Shooting-Star unter den Firmenwagen

Polestar bringt Anfang 2020 ein speziell für Flotten spannendes Fahrzeug auf den Markt. Der Polestar 2 ist das zweite Fahrzeug der jungen Automarke und gleichzeitig auch das erste reine Elektroauto des Unternehmens. Wir haben alle Zahlen, Daten und Fakten zum neuen Stromer zusammengefasst und erklären, weshalb der Polestar 2 die Firmenflotte besonders gut ergänzt.
Polestar 2
© Polestar

Die Wurzeln der Marke

Polestar ist ein Autohersteller und Start-Up aus Schweden. Eigentlich. Denn auf der anderen Seite ist Polestar auch die Performance-Marke von Volvo. Noch eine dritte Persönlichkeit hat Polestar: man ist eine Marke des chinesischen Konzernes Geely. Diese Vielschichtigkeit könnte man als Schwäche werten, jedoch weit gefehlt! Kombiniert man nämlich die Vorteile dieser Kombination, kommt dabei ein unglaublich starkes Package heraus. Die finanzielle Sicherheit eines Weltkonzerns, die Infrastruktur eines seit 1927 tätigen Autoherstellers samt Know-How und Händlernetz, sowie die frische Denke eines Start-ups samt der damit verbundenen, neuen Art, an Dinge heranzugehen. Die optimalen Zutaten für ein großartiges Produkt. Mit dem Polestar hat man zugleich eine starke Marken-Patronanz geschaffen, die für Stabilität, Sicherheit, aber auch Wertigkeit und Technologieführerschaft steht.

Der Polestar 2 als Firmenwagen

Was macht den Polestar 2 als Firmenwagen interessant? Zum einen das Image, das alle Vorzüge von Volvo bietet, also Wertigkeit, Sicherheit und Design, das zudem aber noch ein gewaltiges Plus an Coolness ins Rennen schickt. Das kommt gut an bei Kollegen und Geschäftspartnern. Verbindet der Polestar 2 doch den Gedanken des Andersseins, der Fortschrittlichkeit und der Individualität.

Zum anderen kann Polestar auf ein riesiges Händlernetz mit all seinen Vorzügen zurückgreifen. Werkstätten und Servicecenter gibt es zuhauf, da entsteht beim Flottenmanager ganz automatisch das Gefühl gut aufgehoben und betreut zu sein.

Die Ausrichtung auf hohe Laufleistungen und absolute Autobahntauglichkeit sowie hohe Ladegeschwindigkeiten sprechen ebenfalls für den Polestar 2 als Firmenwagen. Bis zu 500 Kilometer Reichweite laut WLTP-Prüfmodus bietet der neue Stromer aus Göteborg. Im Anschluss ist der Polestar mit 150 kW DC-Ladeleistung bzw. max. 22 kW AC-Ladeleistung sehr schnell wieder bereit zur Weiterfahrt. Ein Ladestopp an einer Ultra-Schnelllladestation von SMATRICS dauert somit nicht länger, als die ohnehin nötige kurze Pause zwischendurch.

Auch am Firmenstandort ist man dank der hohen AC-Ladeleistung des Polestar in wenigen Stunden wieder bereit zur nächsten Dienstfahrt. SMATRICS versorgt Sie gerne mit der passenden Ladeinfrastruktur. Mehr zum Thema finden Sie hier.

Polestar Innenausstattung
© Polestar

Design und Platzangebot

Der Polestar 2 hat stimmiges Design, großzügiges Platzangebot im Innenraum und bietet mit 404 Litern Kofferraumvolumen hinten und 34 Litern vorne viel Laderaum. Diesen macht er durch eine Heckklappe auch noch sehr leicht zugänglich, optimal also auch für Fahrer, die viel Gepäck mitnehmen müssen.

Beim Design merkt man am ehesten, dass es sich hier um ein Start-up handelt. Coole Details im Innenraum, wie zum Beispiel der Polarstern, der sich im großen Glasdach spiegelt, oder der Wählhebel für die Fahrstufen, der eher einer Skulptur, als einem Ganghebel gleicht.

Die Materialien des Polestar sind aus WeaveTech und somit komplett vegan erzeugt. Zudem bieten sie interessante neue Texturen und sorgen für frischen Wind im Automobilbau.

Multimedia und OS

Der Polestar 2 läuft komplett mit Android Auto OS. Das garantiert kürzeste Update-Zeiten, aktuellste Navigations- und Verkehrsdaten, sowie jede Menge Helferleins (Apps) aus dem Google-Universum. So weit ging bislang noch kein anderer Hersteller. Als nächsten Step wird Volvo auch im elektrischen XC40 diesen Weg beschreiten.

Fahrleistung

Als Performance-Marke von Volvo möchte Polestar neue Maßstäbe im Kapitel Fahrleistungen setzen und das gelingt auch. Der Polestar 2 verfügt über 300 kW bzw. 408 PS und zeigt mit seinen 660 Nm Drehmoment (!) den meisten anderen Dienstwagen die Rückleuchten. 4,7 Sekunden auf 100 km/h sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.


Button für Download es Leitfadens "Wegweise für Fuhrparkmanager"

Preise und Verfügbarkeit

In Deutschland werden 58.800 Euro für den Polestar 2 fällig. Der Marktstart ist dort in der zweiten Jahreshälfte 2020 anvisiert.
Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch ein Basismodell mit weniger Leistung und Reichweite ergänzt werden, die Kosten hierfür werden etwa 40.000 Euro betragen.
Ob und wann der Polestar 2 in Österreich verfügbar sein wird, konnte uns Polestar aktuell noch nicht sagen. Aufgrund der hohen E-Auto Akzeptanz des österreichischen Marktes und des bereits hervorragenden Lade-Infrastruktur werden wir wohl auch hierzulande bald mit dem schwedischen Stromer rechnen dürfen!

 

Steuerliche Vorteile bei der Anschaffung eines elektrischen Firmenwagens

Sie überlegen, sich den Polestar 2 oder ein anderes E-Auto als nächsten Firmenwagen anzuschaffen? Dann ergeben sich für Sie steuerlich einige Vorteile. Denn der Sachbezug für Verbrenner-PKW von 1,5 bis 2 Prozent des Kaufpreises entfällt bei einem Elektroauto völlig. Das bedeutet für Sie als Angestellter eine Ersparnis von bis zu 7.300 Euro jährlich. Mit dem Steuerrechner können Sie sich Ihren finanziellen Vorteil selbst ausrechnen:​

Steuerrechner​

Vorteile für Arbeitgeber

Da bleibt noch die Frage, wie Sie Ihren Arbeitgeber überzeugen können, auf einen elektrischen Firmenwagen wie den Polestar 2 umzusteigen. Ganz einfach: Auch Unternehmen profitieren bei einem elektrischen Firmenwagen von zahlreichen Vorteilen wie etwa dem Entfall der Normverbrauchsabgabe (NoVA) sowie der motorbezogenen Versicherungssteuer. Zusätzlich werden im Rahmen einer Förderaktion des Bundes Elektroautos mit bis zu 3.000 Euro subventioniert. Die geringeren Betriebskosten, kaum Wartung und Reduktionen bei den Lohnnebenkosten sollten weiterhin überzeugen. Für Ihren Arbeitgeber macht es also auch Sinn, wenn Sie beruflich künftig elektrisch unterwegs sind.

All diese Vorteile erleichtern die Entscheidung zum Umstieg auf ein Elektroauto als Firmenwagen – für MitarbeiterInnen und Arbeitgeber. Die Vorteile haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Wo kann ich laden?

Optimal ist es, wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihren Firmenwagen am Unternehmensstandort sowie bei Ihnen zuhause zu laden. SMATRICS berät Ihren Arbeitgeber gerne bei der Auswahl der richtigen Ladeinfrastruktur und der passenden Hardware für den Unternehmensstandort sowie bei der Auswahl der richtigen Wallbox für zuhause. Mit fix fertigen Produkten inkl. Errichtung, Betrieb und Abrechnung nimmt SMATRICS dem Unternehmen den Aufwand rund um die Ladelösung ab. Übrigens: Auch Ladeinfrastruktur wird gefördert - sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen.

Fazit

Sollte jemals eine zarte Staubschicht auf der Marke Volvo gelegen haben, hat man diese mit der neuen Marke Polestar endgültig und nachhaltig eliminiert. Frisch und trotzdem solide, sportlich und dennoch nachhaltig präsentiert sich der neue Polestar 2 der Öffentlichkeit. Viel Platz, das großartige Image, zusammen mit dem dichten Händlernetz und den hervorragenden Fahr- und Ladeleistungen machen den neuen Stromer zum perfekten Firmenwagen.

Neuer Call-to-Action