25.02.2021

Citroën ë-C4 hebt Fahrkomfort auf neue Stufe

Der neue Citroën ë-C4 mit 100 % Elektroantrieb hebt sich durch seinen attraktiven Mix von der Masse ab: Mit mutigem Design, viel Platz und überzeugendem Fahrkomfort. Wir stellen den neuen Stromer mit Doppelwinkel im Detail vor.
citroen e c4
© elettrico

Citroën bietet ab sofort mit mit dem ë-C4 ein sehr feines, neues E-Auto an und bietet damit anderen E-Auto-Herstellern Paroli. Warum der extravagante Franzose eine sehr gute Option für Ihren Fuhrpark ist, erfahren Sie hier in diesem Artikel.

Citroen ist Pionier der E-Mobilität

Citroën ist ganz sicher kein Neuling im Bereich der Elektromobilität. Bereits 1986 stellte man das erste E-Auto in Serienproduktion auf die Räder, den AX Electrique. Dann folgten Saxo, Berlingo, C-Cero und aktuell deckt man mit dem kleinen Ami und dem geräumigen ë-Jumpy und ë-SpaceTourer beide Enden der Fahrzeugklassen ab.

Man hat also jede Menge Elektro-Erfahrung und kann diese nun in neue Produkte einfließen lassen. In der Mitte der Produktpalette klaffte bislang noch eine große Lücke. Bis jetzt. Der Citroën ë-C4 platziert sich in der goldenen Mitte und setzt so einen Gegenpol zum Volkswagen ID.3 und anderen Vertretern der Kompakt- und kleinen SUV-Klasse.
 

design citroen e c4
© Citroën

Das Design des Citroën ë-C4

Der Citroën ë-C4 trägt ein recht eigenwilliges Design, das sich angenehm von anderen Fahrzeugen auf unseren Straßen abhebt. Dabei entfaltet das Fahrzeug seine volle Wirkung erst, wenn man persönlich vor ihm steht. Der Franzose liegt vorne etwas niedriger als hinten, „zum Sprung bereit“ nennt Citroën das in der Marketing-Sprache. Die Bodenfreiheit ist recht üppig, für den einen oder anderen Feldweg reicht das sicher, wobei der Fronttriebler dort wohl eher selten anzutreffen sein wird.

Das Citroën-Logo trägt man ganz selbstbewusst, mit Chromspangen über die gesamte Fahrzeugbreite hinweg. Das Tagfahrlicht leuchtet in V-Form und verleiht dem Stromer einen unverwechselbaren Look. Die darunter recht eigenwillig angeordneten LED-Scheinwerfer leuchten beim Lenken in die Kurve und blenden bei Gegenverkehr zuverlässig ab. Am Heck gibt es ebenfalls eine v-förmige Lichtsignatur, man bleibt seiner Linie treu. Ein Heckspoiler teilt das Blickfeld des Fahrers im Rückspiegel in zwei Hälften, was im Praxistest von Ecario jedoch nie störend war. Das Video des Tests vom Citroën ë-C4 können Sie hier ansehen.

platz citroen e c4
© Citroën

Platzangebot

Laderaum gibt es ordentlich, 380 Liter bis 1.250 Liter stehen im Citroën ë-C4 zur Verfügung. Der Kofferraumboden lässt sich in zwei Ebenen verstellen und ermöglicht in der oberen Position müheloses Beladen. Eine Anhängerkupplung gibt es leider nicht. Im Innenraum ist genug Platz für fünf Passagiere. Auch im Fond gibt es reichlich Beinfreiheit, die Kopffreiheit ist durch die flach abfallende Dachlinie etwas begrenzt.
 

ausstattung citroen e c4
© Citroën

Innenraum und Konnektivität

Im Innenraum wirkt auf den ersten Blick alles sehr fein und hochwertig. Beim zweiten Blick beziehungsweise beim Berühren der Oberflächen fällt dann doch auf, dass sehr viel Hartplastik verbaut wurde. Lediglich ein schmaler Streifen geschäumtes Material im Armaturenbrett bringt Klasse in die Plastikwüste. Da merkt man den hemdsärmeligen, robusten Ansatz. Aber: es wird ohnehin kaum jemand ständig über die Oberflächen fassen, optisch geht die Innenausstattung voll in Ordnung.

Die Sitze sind recht komfortabel, der Fahrersitz verfügte beim Testwagen sogar über Sitzheizung und Massagefunktion. Wie es sich für ein E-Auto, dessen Ansatz zur Umweltschonung ernst genommen werden möchte, gehört, hat man auf den Einsatz von Leder in den Sitzen verzichtet.

Die Bedienung fällt dank einem 10 Zoll Bildschirm in der Mittelkonsole, dem hinterleuchteten Kombi-Instrument hinter dem Lenkrad und dem gut ablesbaren Head-up-Display leicht. Die Anzeigen sind klar und geben keine Rätsel auf. Ein TomTom-Navi liefert zuverlässige Navigation, Kurzinfos zur Strecke werden dann auch in Kombi-Instrument und HUD-Display angezeigt. Leider werden in der Routenplanung keine Ladestopps berücksichtigt, das hat man dann selbst per Apps von Drittanbietern zu erledigen. Apple CarPlay und Android Auto sind mit an Bord und holen so Multimedia-Funktionalitäten und Navigation via Google Maps auf den großen Bildschirm.

Die Vorklimatisierung im Citroën ë-C4 lässt sich bequem über einen Timer planen und ermöglicht eine eisfreie Abfahrt im Winter bzw. angenehme Start-Temperaturen im Sommer. Positives Detail: das Fahrzeug muss zur Vorklimatisierung nicht am Lader hängen.

laden citroen e c4
© Citroën

Reichweite, Laden

Laut Werksangaben lässt sich der Citroën ë-C4 im WLTP-Testzyklus 350 Kilometer weit bewegen. Bei optimalen Temperaturen sollte sich dieser Wert auch erreichen lassen, der normale Durchschnittsverbrauch liegt bei 15,3 bis 16,6 kWh/100 km. 45 kWh des 50 kWh-Akkus sind nutzbar. Die Ladeleistung ist dabei für ein E-Auto dieser Preisklasse sehr zufriedenstellend. 100 kW können DC über den CCS-Anschluss geladen werden, das ermöglicht kurze Ladestopps bei SMATRICS Schnellladern im ganzen Land. Sie können sich hier einen Einblick in unser Ladenetz verschaffen.

An der AC-Wallbox zuhause, in Ihrem Unternehmen oder in der Innenstadt können Sie mit dem Citroën ë-C4 dreiphasig mit 11 kW laden, was heutzutage Klassenstandard ist und worauf Sie beim Autokauf nicht verzichten sollten.

laden am firmenstandort citroen e c4
© Citroën

Ladeinfrastruktur und Abwicklungslösungen für Ihren Firmenstandort

SMATRICS gibt Ihnen gerne Hilfestellung bei der Ausstattung Ihres Firmenstandorts mit Ladeinfrastruktur und übernimmt auf Wunsch auch gerne Installation, Betrieb und Abrechnung. Zudem gibt es aktuell erhältliche Förderungen für E-Autos und Ladeinfrastruktur - Sie kümmern sich um die Abwicklung der Förderung und wir um die Errichtung und den Betrieb Ihrer Ladeinfrastruktur.

fahren citroen e c4
© Citroën

Fahren

Die ganz große Stärke des Citroën ë-C4 ist das Thema Fahren. Vibrationen, Lärm und Stöße werden weitgehend von den Insassen abgeschirmt. Einer der Gründe dafür sind die hydraulischen Anschläge des Fahrwerkes. Dadurch wird ein größerer Federweg möglich und Bodenunebenheiten werden einfach viel besser weggebügelt, als bei einem konventionellen Fahrwerk. So ist man beinahe entkoppelt von der Außenwelt unterwegs.

Die Lenkung ist leichtgängig, der Antrieb leichtfüßig, so macht E-Auto-Fahren Freude. 100 kW bzw. 136 PS leistet der E-Motor an der Vorderachse. Das reicht am Papier zwar nur für 9,7 Sekunden, in der Praxis reicht die Leistung aber völlig aus. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

Preis, Verfügbarkeit

Der Citroën ë-C4 startet aktuell mit den ersten Auslieferungen in Österreich. Er ist bereits bestellbar, die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 6 Monate. Die Preise reichen von 35.950 bis 38.650 Euro abzüglich der aktuellen Förderung von aktuell ca. 5.000 Euro.

Steuerliche Vorteile

Mit dem Erwerb eines E-Autos haben Sie dann de facto die Grundgebühr für eine Mobilitäts-Flatrate bezahlt. Denn mit jedem Tag, mit jedem Monat, in dem Sie das E-Auto im betrieblichen Umfeld in Verwendung haben, sparen Sie bares Geld im Vergleich zum Verbrenner.

Da wären zum Beispiel der Entfall der Nova, der motorbezogenen Versicherungssteuer und der mögliche Vorsteuerabzug. Aufgrund des Entfalls des Sachbezuges bieten Sie ihren Mitarbeitern echte Vorteile im Vergleich zu anderen Arbeitgebern und tragen so zur positiven Mitarbeiterbindung bei. Natürlich rechnet sich der Entfall des Sachbezuges für den Arbeitnehmer auch finanziell.

Sehr geringe Betriebskosten

Aufgrund der verschwindend geringen Wartungs- und Reparaturkosten im Vergleich zu Benzin und Diesel ist das E-Auto für Ihren Betrieb die bessere Wahl! Zum Thema Vorteile der E-Mobilität im betrieblichen Umfeld erhalten Sie hier weiterführende Informationen.

Fazit

Citroën hat mit dem ë-C4 ein grundsolides Auto mit viel Platz, Alltagstauglichkeit und guter Ladetechnik auf die Räder gestellt. Die absoluten Stärken liegen beim gediegenen Franzosen im hervorragenden Fahrkomfort und in der unverwechselbaren Optik. Chapeau, Citroën!

checkliste fuer fuhrparkmanager cta

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.