29.09.2020

Im Portrait: Sita Meek, Go-To-Market Strategy

Jedes Unternehmen benötigt eine Antriebskraft, so wie jedes Auto einen Motor braucht. Unser Antrieb besteht aus über 45 motivierten Mitarbeitern - dem SMATRICS Team. Ein Teil von diesem Team ist Sita Meek. Im Portrait mit der Go-To-Market-Strategy Expertin sprechen wir darüber, welche Aufgaben sie bei der Produktentwicklung und -kommunikation besonders spannend findet und wie sie mit der aktuellen COVID-19 Situation umgeht.
sita meek go-to-market-strategy

Was ist Ihre Aufgabe bei SMATRICS?

Ich analysiere Markttrends, vertrete die Stimme des Kunden in unserer Produktentwicklung und bin für die Kommunikation unserer Produkte verantwortlich.

Was mögen Sie an Ihrem Job am liebsten?

Die Breite des Jobs und den Kundenfokus. Einmal interviewe ich Kunden, dann errechne ich Marktpotenziale, später bespreche ich Solution-Projekte mit der IT und dann erstelle ich Produkt-Folder in Kundensprache. Die Tatsache, dass ich echte Kunden-Zitate in interne Termine einbringen kann, ist dabei extrem wertvoll.

Was machen Sie zuerst, wenn Sie morgens ins Büro kommen?

In Corona-Zeiten? Natürlich gründlich Hände waschen! Dann hole ich mir einen Kaffee mit viel Milch.

Was schätzen Ihre Kollegen am meisten an Ihnen?

Ich glaube die positive Energie, die ich mitbringe und dass ich keine Angst habe, anzupacken. Im Start-up ist das wichtig – jeder einzelne beeinflusst die Unternehmenskultur und trägt zu unserem Erfolg bei.

Was bedeutet Elektromobilität für Sie?

Die Verringerung von Treibhausgasen in dem Bereich, der am meisten CO2 ausstößt – Transport. Und eine Lösung, wo jeder einzelne Autobesitzer seinen Teil beitragen kann.

Wenn ich ein Elektroauto wäre, dann wäre ich…

Ein KONA oder E-NIRO – super Performance, aber nicht auffällig.

Bildquellen: Kia e-Niro (Interstellar Grey): © KIA, Hyundai KONA Elektro (Ceramic Blue): © Electrive

Was liegt gerade ganz oben auf Ihrem Schreibtisch?

Im Home-Office meine Katze. Und einige spannende Produktentwicklungen, über die ich jetzt noch nichts sagen darf…

Welche Rolle spielt Elektromobilität für Immobilien – im speziellen für Wohnbauimmobilien? Und wo glauben Sie geht die Reise hin?

Zwei Drittel der Österreicher lebt in Ballungsräumen. Elektromobilität und sogenannte "Shared-Mobility-Konzepte" sind gerade dort extrem wichtig. Jeder, der ein E-Auto nutzen möchte, sollte die Möglichkeit dazu haben - daheim laden zu können, ist da eine offensichtliche Voraussetzung.

Der Gesetzesentwurf zum Thema E-Mobilität in Mehrparteienhäusern, an dem die Justiz- und Umweltministerinnen arbeiten, wird hoffentlich vielen Wohnungseigentümern und Mietern helfen. Wir tun auf unserer Seite alles, um die Nutzung von E-Mobilitätsprodukten für den Endnutzer so einfach wie möglich zu machen.

Hier erfahren Sie mehr über unser Produkt.

Button Download Leitfaden für Elektromobilität in Wohnimmobilien

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.