21.01.2021

Im Portrait: Manuel Waltschek, Full-Stack-Developer

Jedes Unternehmen benötigt eine Antriebskraft, so wie jedes Auto einen Motor braucht. Unser Antrieb besteht aus über 50 motivierten Mitarbeitern - dem SMATRICS Team. Ein Teil von diesem Team ist Manuel Waltschek. Im Portrait mit dem Full-Stack-Developer sprechen wir darüber, wie IT, Digitalisierung und Software die E-Mobilitätsbranche vorantreiben.
Portrait Manuel Waltschek SMATRICS

Was ist deine Aufgabe bei SMATRICS?

Zusammen mit anderen Entwicklern arbeite ich bei SMATRICS an spannenden und neuartigen Softwarelösungen. Konkret arbeite ich derzeit an einem Projekt für die Digitalisierung von Prozessen im Bereich des Fulfillment. Dabei entwickle ich mit meinem Team nachhaltige Konzepte und implementiere diese sowohl am Frontend, als auch am Backend.

WAS MAGST DU AN DEINEM JOB AM LIEBSTEN?

Ich unterstütze seit Mai 2020 die IT-Abteilung bei SMATRICS und beschäftige mich mit aktuellen Themen und Tools der Webentwicklung. Von Anfang an habe ich gemerkt, dass bei SMATRICS mit etablierten Frameworks und moderner IT-Infrastruktur gearbeitet wird.

Ich schätze sehr, dass in meinem Team sowohl Best Practice- als auch nach Hands-on-Mentalität gelebt wird. Dadurch habe ich das Gefühl die Zukunft der E-Mobilität aktiv mitzugestalten.

Was machst du zuerst, wenn du morgens ins Büro kommst oder dich an den Schreibtisch setzt?

Kaffee :-)

Und danach freue ich mich auf unser „Daily“ – also ein tägliches (digitales) Treffen mit meinen Teamkollegen. Gerade jetzt in Zeiten von Corona und Homeoffice ist das ein wichtiger Teil meines Arbeitsalltages.

Jetzt für Jobs im IT-Bereich bewerben!

WAS SCHÄTZEN DEINE KOLLEGEN AM MEISTEN AN DIR?

Das Gleiche, das auch ich an meinen Kollegen schätze: Wir arbeiten alle mit Herzblut an unseren Projekten. Wir teilen außerdem Einstellungen in Sachen Qualität der Produkte.

 

WAS BEDEUTET ELEKTROMOBILITÄT FÜR DICH?

Innovation, Technik und nachhaltige Zukunft.

 

Wenn ich ein Elektroauto wäre, dann wäre ich…

Ein Allrounder wie der KIA e-Niro: verlässlich, ausdauernd und vielseitig. Und er hat Power unter der Haube - er beschleunigt er von 0 auf 100 km/h in nur 7,8 Sekunden.

kia e-niro
© www.kia.com

ELEKTROMOBILITÄT IST EIN SEHR JUNGER, INNOVATIVER MARKT UND GERADE IN DEN LETZTEN JAHREN WURDEN THEMEN WIE IT, DIGITALISIERUNG UND SOFTWARE IMMER RELEVANTER. WIE IST FÜR DICH DAS ARBEITEN IN EINER BRANCHE, IN DER SICH SO VIEL TUT?

Kurzum, spannend.

In meiner Zeit bei SMATRICS habe ich bemerkt, dass diese Themen mit Vision und Weitblick angegangen werden. Das passt zu meinem Wunsch an nachhaltigen und resilienten Applikationen zu arbeiten. Da ich durch das Entwickeln von Software einen direkten Einfluss auf die Digitalisierung in der Branche habe, freue ich mich täglich auf neue spannende Aufgaben.

Wie funktioniert das Arbeiten im Homeoffice bei euch in der Abteilung?

Die schon erwähnten Dailies sind unter anderem ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Durch moderne Tools wie Slack und Jira können wir unseren Abstimmungsbedarf sehr gut managen. Wir haben einfache Kommunikationswege und dadurch können wir sehr effizient arbeiten.

Neuer Call-to-Action

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.

Tags: