17.06.2020

Millionen-Förderpaket für E-Mobilität und Ladestationen in Deutschland

Um den Folgen der Corona-Krise entgegenwirken zu können, hat die deutsche Bundesregierung ein Konjunkturpaket beschlossen, das sich auf 130 Milliarden Euro beläuft. Deutschland will damit nicht nur die Wirtschaft des Landes ankurbeln, sondern explizit auch die Elektromobilität als nachhaltige Fortbewegung noch stärker fördern. Welche Punkte das neue Paket diesbezüglich umfasst und wie auch Sie davon profitieren können, hat SMATRICS zusammengefasst.
Emobilität Mann lädt Elektroauto an Ladestation

Konjunkturpaket als Sprungbrett der E-Mobilität:

  • der Bundesanteil des Umweltbonus wird verdoppelt
  • die 10-jährige Kfz-Steuer Befreiung wird bis 2030 verlängert
  • die Kaufpreisgrenze von 40.000 € für die 0,25% Besteuerung von rein elektrischen Dienstwagen wird auf 60.000 € erhöht
  • die Ladeinfrastruktur und die Forschung und Entwicklung von Batteriezellen wird mit 2,5 Milliarden gefördert
  • Bus- und LKW-Flotten-Modernisierungs-Programm
  • die Mehrwertsteuer sinkt von 19% auf 16%

Ausbau der Ladeinfrastruktur

Elektromobilität gewinnt stetig an Bedeutung. Nicht umsonst verdoppeln sich die Neuzulassungen von Elektroautos praktisch jährlich. Die Energie für die neue Art der Fortbewegung holen wir uns, wenn das Auto parkt: zuhause über Nacht, während wir arbeiten, beim Einkaufen, beim Abendessen oder wenn wir eine Pause auf der Autobahn machen.

Mehr Elektroautos auf den Straßen erfordern schnellere Ladestationen, deren Aufbau im Rahmen des Konjunkturpakets bezuschusst werden wird. Außerdem sollen alle Tankstellen verpflichtet werden, elektrische Ladepunkte anzubieten. Des Weiteren wird der Aufbau öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur zum Beispiel bei Bildungseinrichtungen, Krankenhäusern, Stadtteilzentren oder Sportplätzen gefördert.

Jetzt in Ladestationen investieren und Förderung vom Staat erhalten

Hier sind Stadtwerke und Unternehmen aus verschiedensten Branchen gefordert. Wer jetzt in die Errichtung und den Ausbau von elektrischen Ladestationen investiert, kann sich nicht nur einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Mitbewerb verschaffen, sondern profitiert auch finanziell von der Unterstützung seitens des Staates.

Unternehmen und Einrichtungen, die auf Elektromobilität setzen, beweisen damit nicht nur, dass sie sich am Puls der Zeit bewegen, sondern zeigen auch, dass sie sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung durchaus bewusst sind. Außerdem profitieren Mitarbeiter- und Kundenbindung, wenn Sie Ihren Standort mit E-Ladestationen attraktiver machen.

Ladenetzanbieter wie zum Beispiel die EnBW in Deutschland oder SMATRICS in Österreich treiben den flächendeckenden Ausbau von Ladeinfrastruktur bereits voran und investieren konsequent in neue Technologien – wie zum Beispiel Ultra-Schnellladestationen. Als größter öffentlicher Ladenetzbetreiber in Österreich verfügt SMATRICS über umfassendes Know-How, wenn es um die Ladeinfrastruktur für E-Autos geht und unterstützt Sie bei Ihrem E-Mobilitätsprojekt.

Alle Informationen auf einen Blick: Wir haben alle Förderungen in Österreich und Deutschland für Betriebe für Sie zusammengefasst. Hier geht es zur Übersicht.

Ladenetzbetreiber: schnell sein & Standorte sichern!

Die Standortwahl ist ein entscheidendes Kriterium für den Bau von Ladestationen. Der Standort entscheidet über Kundenstruktur, Kundenanzahl, Auslastung und Umsatz und ist schlussendlich einer der wichtigsten Faktoren in der Planungsphase.

Für Ladenetzbetreiber ist jetzt die Zeit, sich die attraktivsten Standorte für die Errichtung Ihrer E-Ladestationen zu sichern. Dazu zählen Verkehrsknotenpunkte, Ballungszentren, Einkaufszentren und Standorte entlang von Hauptverkehrsadern.

Aber nicht nur der geografische Standort, sondern auch die gegebenen Voraussetzungen vor Ort müssen berücksichtigt werden. Bauliche Situationen, wirtschaftliche Faktoren, Nutzerprofile, verfügbare Netzanschlussleistungen und andere Faktoren spielen ebenso eine Rolle und fließen in die Projektierung mit ein.

Die Errichtung von Ladestationen ist komplexer, als es auf den ersten Blick aussieht, aber keine Sorge - mit SMATRICS haben Sie einen Komplettanbieter, der Ihnen alles abnimmt. Wir stehen Ihnen von Anfang an als Partner mit umfassender Projekt-, Branchen- und Hardware-Erfahrung zur Verfügung. Durch ein Rund-um-Sorglos-Paket inkl. Errichtung und Installation wird Ihr Zeit- und Arbeitsaufwand auf ein Minimum reduziert und wir übergeben Ihnen schlüsselfertige Ladestationen.

Icon Betrieb Ladestationen

Stichwort: sorgenfreier Betrieb

Jedoch bleibt es nicht ausschließlich bei der Planung und Errichtung von Ladestationen - ein professionell betriebenes Ladenetz ist das A und O. SMATRICS sorgt dafür, dass der Betrieb der Ladestationen rund um die Uhr funktioniert. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, denn im Hintergrund sorgen intelligente Fernüberwachung, reaktionsschnelle Fehlerbehebung und perfekt gewartete Hardware für einen reibungslosen Betrieb. 

Sie kümmern sich um die Förderung – SMATRICS um die komplette Umsetzung

Nach Bewilligung Ihrer Förderung  steht Ihnen SMATRICS als umfassender Dienstleister zur Verfügung: von der Projektierung über die Umsetzung und den laufenden Betrieb bis zur Abrechnung als kompetenter Partner zur Seite. Durch unsere jahrelange Erfahrung im Bereich von Ladeinfrastruktur sowie auch Schnell- und Ultraschnellladeinfrastruktur unterstützen wir Sie, Ihr E-Mobilitätsprojekt erfolgreich umzusetzen. Sie kümmern sich um die Fördereinrichtung, SMATRICS übernimmt die übrigen Themen – auf Wunsch auch im Hintergrund in Ihrem Namen.

CTA Whitepaper Betriebsdienstleistung von SMATRICS

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.