25.03.2021

ÖBB und SMATRICS feiern die Fertigstellung von 50 E-Ladestandorten

Auf die Plätze, fertig, tanken! Umweltfreundliche Bahn trifft umweltfreundlichen Individualverkehr: Die ÖBB-Infrastruktur AG feiert gemeinsam mit SMATRICS den 50. E-Ladestandort für Autos in Österreich.
© ÖBB/Michael Fritscher

Nachhaltige und ressourcenschonende Mobilitätslösungen sind gefragter denn je. Als größtes Klimaschutzunternehmen und Mobilitätsdienstleister in Österreich leisten die ÖBB bereits einen großen Beitrag, um die Klimaziele 2040 zu erreichen und die Menschen sauber und bequem von A nach B zu bringen. Dabei endet der Umweltgedanke nicht am Bahnhof, wie die Kooperation mit dem E-Mobilitätsdienstleister SMATRICS zeigt. Die ÖBB Infrastruktur und ihr Technologie-Partner SMATRICS haben gemeinsam 50 E-Ladestandorte mit insgesamt 130 Ladepunkten in ganz Österreich realisiert. Damit nicht genug: Das ÖBB Ladenetz für smarte E-Mobilität wächst stetig weiter und damit auch die Möglichkeit, die umweltfreundliche Reise bereits ab der eigenen Haustüre zu beginnen.

Strom tanken am Bahnhof? Sehr gerne!

Bereits an 50 Park&Ride-Standorten in ganz Österreich können BesitzerInnen einer ÖBB Ladekarte, ihr Auto bequem „auftanken“.

Andreas Matthä, CEO der ÖBB-Holding AG, freut sich über die Fertigstellung des 50. Standorts: „Die E-Ladestationen auf unseren Park&Ride-Anlagen an den Bahnhöfen, sind die perfekte Verbindung von zwei umweltfreundlichen Verkehrsmitteln: Bahn und E-Auto. Pendlerinnen und Pendler können mit ihrem Elektroauto die erste und letzte Meile nachhaltig zurücklegen und gleichzeitig die E-Ladestationen rund um den Bahnhof nutzen. Reisende ohne einen eigenen Wagen kommen mit einem E-Auto aus unserer Rail&Drive-Flotte zu ihrem Ziel. Damit schließen wir die grüne Mobilitätskette – bequem und klimaschonen zugleich.“

Auch SMATRICS Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer zeigt sich erfreut über die Kooperation mit den ÖBB: „Mit dem 50 E-Ladestandort haben wir einen großen Schritt erreicht. Als E-Mobilitätsdienstleister demonstrieren wir unser Know-how im Betrieb von maßgeschneiderten Ladenetzen für Dritte und haben in der vergangenen Zeit bewiesen, dass auch das Management der ÖBB Ladekarte bei uns in guten Händen ist. Wir freuen uns, dieses renommierte und wegweisende Projekt gemeinsam mit den ÖBB in die Zukunft zu tragen und weitere E-Ladestandorte zu errichten und zu betreiben.“

Der Ausbau geht weiter! Bis Ende 2021 sollen weitere 14 Standorte und 48 Ladepunkte hinzukommen.

Strom tanken mit nur EINER Karte

Rund 85 Prozent, und damit der Großteil der österreichischen E-Ladeinfrastruktur, kann mit den ÖBB Karten genutzt werden. Das bedeutet, dass man nicht nur die ÖBB Ladestationen nutzen kann, sondern auch die Ladestationen des österreichweiten SMATRICS EnBW Netzes sowie die des BEÖ (Bundesverband Elektromobilität in Österreich). Zusammen mit den Ladestationen an den Bahnhöfen von SMATRICS, sind das über 6.000 Ladestationen österreichweit. Für die KundInnen der ÖBB bedeutet das: mit einer einzigen Karte in ganz Österreich Strom tanken!

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.