29.08.2017

Sportlicher und eleganter bei gleicher Reichweite
Der neue BMW i3s

Der neue BMW i3s: nur eine teuerere Variante des BMW i3? Falsch gedacht, in dem neuen sportlicheren Modell steckt mehr als man denkt.

(c) BMW Group PressClub

Wünsche werden wahr

Sitzt man erst hinter dem Lenkrad eines BMW i3 hört der Fahrspaß gar nicht mehr auf. Jedoch warten die Hardcore BMW Fans, seit dem ersten Auftritt des BMW i3, auf ein etwas sportlicheres Modell. Die Wünsche der Fans wurden erhört. 

Aber was passiert wenn man einem BMW i3 ein sportlicheres Facelift verpasst und mehr Power reinsteckt? Das Ergebnis ist der neue BMW i3s oder anders gesagt:

  • purer Fahrspaß,
  • mehr Sportlichkeit,
  • mehr Eleganz
  • bei gleicher Reichweite. 

Mehr Performance - gleiche Reichweite

Der BMW i3s sticht mit seinem sportlich-eleganten schwarz-rot Look direkt ins Auge. Mit den exklusiven 20 Zoll Reifen lässt der BMW i3s seinen Vorgänger beinahe niedlich aussehen. Sie sorgen für noch mehr Gripp, ein besseres Handling und noch mehr Fahrspaß auf den Straßen.

Der BMW i3s flitzt mit 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beschleunigt somit um 0,4 Sekunden schneller als die Standard Ausführung. Seine 135 kW/184 PS Motor und 270 NM lassen schnell den ein oder anderen Verbrenner stehen.

Trotz neuer Reifen, stärkerem Motor und besserer Performance bleibt BMW bei der alten Batterie mit versprochenen 300km Reichweite (tätsächliche Reichweite hängt von Fahrstil, Witterung, etc. ab; durchschnittlich 200km). 

Keine Kostenfrage

Die Kosten für das Sportmodell liegen in Deutschland bei 37.550 Euro, das sind gerade mal 3.600 Euro mehr als für den BMW i3. Offizielle Preise für Österreich sind noch nicht bekannt. 

Fazit

Unser Fazit: Trotz gleicher Reichweite besticht der BMW i3s durch seinen sportlichen Look und das tolle Preis-Leistungsverhältnis. 

Tags: 
Autor: SMATRICS