18.10.2017

SMATRICS und smartlab kooperieren
Vernetzung von 1.600 Ladepunkten

Eine Karte, ein Vertrag, eine Rechnung. Durch den Zusammenschluss von SMATRICS mit der smartlab stehen SMATRICS Kunden bald weitere rund 1.200 Ladepunkte in Deutschland zur Verfügung. Gleichzeitig können die Kunden von ladenetz.de mit ihrer Ladekarte nun an den rund 400 SMATRICS Ladepunkten in Österreich laden.
Logo ladenetz.de
(c) ladenetz.de

Mehr Ladepunkte in Deutschland für SMATRICS Nutzer

Die Innovationsgesellschaft smartlab, dem Initiator von ladenetz.de, und Österreichs flächendeckendster Ladenetzanbieter SMATRICS, arbeiten zusammen und erweitern dadurch ihre Ladenetze. Das SMATRICS Netz bekommt 1.200 Ladepunkte in Deutschland, ladenetz.de 400 Ladepunkte in Österreich. Die technische Umsetzung wird in den nächsten Wochen vollzogen, ab dann kann an allen Stationen einfach und bequem mit der eigenen Ladekarte geladen werden, die Abrechnung erfolgt über die Standardrechnung, ohne weiteren Aufwand für die Benutzer. 

Grenzenlose E-Mobilität

SMATRICS betreibt das einzige flächendeckende Hochleistungs-Ladenetz in Österreich und über die Grenzen hinaus. Allen Nutzern wird barrierefreien Zugang via Smartphone und Kreditkarte geboten.

Ich werde nicht müde zu betonen, dass eine alltagstaugliche Elektromobilität nicht an der Staatsgrenze enden darf“, sagt SMATRICS Geschäftsführer Dr. Michael-Viktor Fischer. „In der Zusammenarbeit mit smartlab leben wir diesen Grundsatz und ermöglichen unseren Kunden grenzübergreifende Mobilität.“

Interoperabilität und Nutzerfreundlichkeit im Fokus

ladenetz.de bietet ein deutschlandweites Netz von Ladeinfrastruktur, das von den angeschlossenen Stadtwerke- und Business-Partnern stetig ausgebaut wird. Die smartlab steht hinter den beiden Verbünden ladenetz.de Stadtwerke-Partner und ladenetz.de Business-Partner und erweitert die Zugangsmöglichkeiten durch Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturnetzen.

smartlab Geschäftsführer Dr. Mark Steffen Walcher erklärt: „Unser Ziel ist die Vernetzung von Ladeinfrastruktur mit besonderem Fokus auf Interoperabilität und Nutzerfreundlichkeit. Durch den Zusammenschluss mit SMATRICS als Betreiber des größten flächendeckenden Ladenetzes in Österreich, haben wir einen wichtigen Schritt bei der Vernetzung von Playern in der Elektromobilität gesetzt“, sagt Walcher.

Schlüssel zum Erfolg

Kooperationen und Initiativen für grenzenlose Elektromobilität sind der Schlüssel zum Erfolg – deshalb werden wir diese auch weiterhin suchen und unterstützen“, so Fischer abschließend.

 

Sie möchten auch alle Vorteile von SMATICS nutzen und grenzübergreifen Ihr E-Auto laden?

Jetzt Kunde werden