16.12.2013

SMATRICS baut Elektromobilität in Niederösterreich weiter aus
Ladestation für Elektromobile in Melk offiziell eingeweiht

Das SMATRICS-Ladenetz für elektrifizierte Fahrzeuge wächst kontinuierlich und ist um eine bedeutende Station erweitert worden. Auf dem Firmengelände des Elektroanlagenbauers Gottwald in Melk an der Donau, in unmittelbarer Nähe zu Merkur, Billa, Forstinger und auch dem Schwimmbad, wurde unter Anwesenheit von Energie- und Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf, Unternehmenschef Mag. Peter Gottwald und SMATRICS-Geschäftsführer Dr. Michael-Viktor Fischer die nächste Ausbaustufe der Elektromobilität in Niederösterreich feierlich eröffnet.

E-Tankstelle_Melk
© Fotocredit: NLK J. Burchhart
Im Bild von links nach rechts: Mag. Peter Gottwald, Dr. Stephan Pernkopf, Dr. Michael Viktor Fischer

Landesrat Pernkopf unterstrich die Bedeutung der ökologisch nachhaltigen Mobilitätsformen, deren Ausbau in Niederösterreich derzeit voll im Gange ist: „Elektromobilität ist umweltfreundlich und leistet einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele Niederösterreichs. Elektrofahrzeuge, die mit Strom aus CO² freier Herstellung betrieben werden, sind sauber und zukunftsfähig. Auch weil die Elektromobilität von innovativen Betrieben ermöglicht wird, wird sie vom Land Niederösterreich unterstützt, ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.“

SMATRICS Geschäftsführer Fischer informierte über den aktuellen Entwicklungsstand und den weiteren geplanten Ausbau von Ladeinfrastruktur in Österreich, wo nach Wien, Graz, Linz, Innsbruck und Eisenstadt nun auch in Melk ein weiterer Standort entlang der Westautobahn das Laden für Benutzer von elektrifizierten Fahrzeugen zur normalsten Nebensache wird. Fischer: „Eine stetig wachsende Anzahl von neuen elektrifizierten Serien-Fahrzeugen, die momentan auf den Markt kommen, braucht auch eine perfekt ausgebaute Ladeinfrastruktur – dafür steht das SMATRICS-Netz mit Strom aus 100% Wasserkraft!"

Bei Gottwald, dem Elektroanlagenbauer, bei dem nach Firmenmotto alles stromaufwärts fährt, steht Innovation im Vordergrund. Rudolf Gottwald ist stolz, dass die Firmenzentrale in Melk ein wichtiger Standort für das Laden von Elektromobilen geworden ist. Frei nach dem Firmenmotto „Was einst klein begann, hat nun große Formen angenommen“, glaubt man seitens der Unternehmensleitung auch an die zügige Entwicklung der Elektromobilität in Österreich.

 

Tags: 
Autor: SMATRICS