06.02.2018

Skodas Vision der Zukunft
Weltpremiere der Skoda Vision X Crossover-Studie

Mit der Studie des Skoda Vision X Crossover geben die Tschechen beim Automobil Salon in Genf einen Ausblick auf die Entwicklung ihrer Modellpalette. Ein breites SUV Angebot sowie die Elektrifizierung der Marke sind zentrale Eckpfeiler der Strategie 2025.

Mit kompakten Proportionen präsentiert sich die Skoda Vision X Studie und soll für einen aktiven, urbanen Lifestyle stehen. Präzise Linien und klare Oberflächenkonturen prägen das Erscheinungsbild und unterstreichen den dynamischen Charakter der in "FlexGreen" lackierten Hybridstudie. Das Dach in Anthrazit setzt sportive Akzente. Markante Stoßfänger, kraftvolle Seitenschweller, ein großes Panoramaglasdach sowie 20-Zoll Leichtmetallräder sorgen für einen kraftvollen Auftritt des E-SUV. 

Skoda Vision X
(c) Skoda.

Klares Interieur bestimmt das Design

Eine breite, ergonomisch konturierte Armaturentafel mit freistehendem Farbdisplay dominiert den optischen Eindruck im Innenraum der Studie. Infotainment- und Konnektivitätsdienste lassen sich schnell und einfach über den Bildschirm bedienen. Beleuchtete Elemente aus geschliffenem Kristallglas sorgen für elegante Lichteffekte. 

Strategie 2025: jedes 4te Auto ein E-Auto

Die moderne Crossover-Studie ergänzt die erfolgreiche SUV-Familie um ein drittes Modell. Mit ihr möchte Skoda eine neue Zielgruppe erschließen und für die Marke begeistern. Die Erweiterung des Modellangebots mit dem Fokus auf dem stark wachsenden SUV-Segment sowie dem Bereich der E-Fahrzeuge ist ein zentraler Eckpfeiler der Strategie 2025 von Skoda. Bis 2025 wird Skoda neben rein elektrisch angetriebenen Autos auch Plug-In-Hybridfahrzeuge im Programm haben. Dann soll jedes vierte weltweit ausgelieferte Auto der Marke ein E-Fahrzeug sein.