04.01.2018
Norwegen bleibt Vorreiter der Elektromobilität

Jeder zweite Neuwagen in Norwegen fährt elektrisch

2017 waren mehr als die Hälfte aller Neuzulassungen im skandinavischen Land Elektro- oder Hybridfahrzeuge. Einer der Gründe dafür ist, dass Elektroautos in Norwegen nahezu komplett von Steuern befreit sind.
Flagge Norwegen

Auch 2017 ist Norwegen der Vorreiter in Sachen Elektromobilität. Jeder zweite Neuwagen war ein Elektro- oder Hybridauto, wie der Informationsbeirat für den Straßenverkehr OFV in Oslo am Mittwoch (3.1.2018) mitteilte. 

20,9 Prozent aller Neuzulassungen sind emissionsfreie Autos, zu denen alle reinen Elektroautos und zu einem geringen Teil wasserstoffbetriebene Fahrzeuge zählen. 31,3 Prozent Hybridfahrzeuge wurden 2017 zugelassen.

Der Anteil an Neuzulassungen stieg in Norwegen im Vergleich zum Vorjahr 2016 um 10 Prozent bei Elektro- und Hybridfahrzeugen.

Trotz Öl lieber elektrisch

Norwegen gilt als der größte Ölproduzent Westeuropas und trotzdem möchte das skandinavische Vorzeigeland bis 2025 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr zulassen. Dies wird von der Regierung mit massiven steuerlichen Anreizen für den Kauf von umweltfreundlichen Elektroautos unterstützt.

Während Verbrenner-Fahrer mit deftigen Abgaben belegt werden, sind E-Autos nahezu komplett von Steuern befreit. E-Auto Fahrer profitieren in Norwegen von vielen Begünstigungen wie der kostenlosen Nutzung von

  • Mautstraßen,
  • Fähren,
  • Parkplätzen oder
  • der Erlaubnis zum Fahren auf Busspuren. 

Mehr E-Autos mehr Ladestationen werden benötigt

Der E-Auto-Boom in Norwegen zieht jedoch auch einen großen Ausbaubedarf in puncto Ladestationen mit sich. Im Verhältnis zu der Anzahl der verkauften E-Autos ist es besonders für Kommunen schwer, dem Ausbau von Ladestationen nachzukommen. Die größte Herausforderung, vor welcher nicht nur Oslo sondern viele große Städte stehen, ist das Problem, dass ein Großteil der Bevölkerung in einer Wohnung lebt, also nicht in einem Einfamilienhaus mit Garage in der sie ihre Fahrzeug über Nacht aufladen können. Deshalb ist es wichtig, dass Wohnbaugenossenschaften, Immobilienbetreiber und große Vermieter, ihre Parkgaragen mit Steckdosen bzw. passender Ladeinfrastruktur ausstatten. 

Mehr zu individuellen Ladelösungen für Immobilienbetreiber und Bauträger finden Sie hier: 

 

E-Ladestationen für Immobilien, Bauträger