28.06.2017

Neues Gesetzespaket ab 2018?
EU-Kommission plant E-Quote

Endlich ist es soweit: die EU-Kommission erwägt zum Jahresende ein Gesetzespaket zur Reduktion der CO2-Emission im Verkehr. Eine Mindestquote für E-Autos im Neuwagenmarkt könnte darin enthalten sein.
SMATRICS SAP
(c) VERBUND.

Neues Gesetzespaket beinhaltet E-Auto-Quote

Bis Ende dieses Jahres erwägt die EU-Kommission ein neues Gesetzespaket zu schnüren, um den Ausstoß der CO2-Emissionen von Autos zu senken. Auch eine Elektroauto-Quote soll Bestandteil dieses Paketes sein, meinte das Team-Mitglied des für die Energieunion zuständigen EU-Kommissars Maros Sefcovic, Dagmar Koska, im Gespräch mit Energate im Zuge der Konferenz des europäischen Stromindustrieverbandes Eurelectric in Brüssel. 

China kämpft bereits seit mehreren Jahren gegen die verpflichtenden Quoten an. Ob es der deutschen und österreichischen Industrie und Politik auch bald so geht, bleibt bis zur offiziellen Verkündung offen. 

Zur Verwunderung Vieler begrüßen jedoch einige Hersteller diese Maßnahmen. Sie glauben, eine solche Quote würde Planungssicherheit für das Unternehmen bringen. 

Sollte die Elektroauto-Quote tatsächlich kommen, bedarf es einer attraktiveren Kaufprämie für E-Modelle. Die derzeitigen bis zu 4.000€ werden dann wohl nicht mehr genug sein. Aber immerhin sinken, laut Experten so auch BMW, die Kaufpreise für E-Autos in naher Zukunft auf Verbrenner-Niveau.