13.03.2019

Ladestationen für E-Autos bei Hornbach

Hornbach setzt großen Schritt beim Thema Nachhaltigkeit und bietet seinen Kunden Schnellladestationen für Elektroautos. Die erste Station wurde beim Markt in Ansfelden eröffnet, eine Ausweitung der Ladeinfrastruktur ist für alle Hornbach Projektbaumärkte geplant. Im Hintergrund übernimmt SMATRICS die Umsetzung und den Betrieb.
E-Auto vor Hornbach Ladestation

Hornbach setzt auf Elektromobilität

Die Verminderung des CO2-Ausstoßes und Ressourcenschonung sind bei HORNBACH zentrale Themen und zwar nicht nur im Bereich Bauen und Renovieren. Nachhaltigkeit im Tun und Denken gilt als wichtiger Eckpfeiler des unternehmerischen Handelns. Die Bereitstellung von Ladeinfrastruktur für E-Autos ist daher ein logischer und konsequenter Schritt.

Erste Hornbach Schnellladestation eröffnet

Die nun eröffnete erste Schnellladestation bei HORNBACH ist ein Multicharger mit drei unterschiedlichen Ladeanschlüssen. Vorhanden sind ein Typ 2 Stecker "Mennekes" 43kW (AC), ein CCS Combo-Stecker 50kW (AC/DC) sowie ein Chademo Stecker 50kW (DC). Mit einer Ladeleistung von 50kW wird mehr als doppelt so viel Ladeleistung geboten wie bei herkömmlichen Wallboxen und zusammen mit der hohen Fahrzeugkompatibilität entspricht die Ladestation modernsten Anforderungen.

Stefan Goldschwendt, HORNBACH Österreich Geschäftsführer, betont: „Unser Nachhaltigkeitsmotto lautet: Machen statt Reden! Wir reden nicht nur über Nachhaltigkeit, sondern leben sie. Egal, ob es um die wirtschaftliche, ökologische oder soziale Dimension unseres verantwortungsvollen Handelns geht.“  

Ausweitung der Ladeinfrastruktur auf alle Märkte

Es ist geplant, alle Bau- und Gartenmärkte in Österreich mit Ladeinfrastruktur auszustatten. HORNBACH und SMATRICS arbeiten bereits an der Umsetzung der nächsten Standorte. Genutzt werden können diese vorerst mit SMATRICS Ladekarten. Angedacht ist, dass in weiterer Folge auch die HORNBACH ProfiCard sowie die ProjektWelt-Karte diese Funktion erfüllen.

Neben der Einführung von Schnellladestationen setzt HORNBACH Österreich zudem ab 1. April 2019 ausschließlich Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien in all seinen Märkten ein. Alle Projektbaumärkte werden von der VKW-Ökostrom GmbH mit „Österreichischer Wasserkraft“ beliefert.

SMATRICS unterstützt Unternehmen beim Thema Nachhaltigkeit

„Unsere Erfahrungen in der Errichtung und im Betrieb von Ladenetzen macht uns zu einem starken Partner. Wir freuen uns, mit HORNBACH einen weiteren namhaften Kunden gewonnen zu haben“, zeigt sich Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS, erfreut über den Auftrag.

Hinter den Ladesäulen steckt das Rundum-sorglos-Paket von SMATRICS. Dieses umfasst:

  • die Projektierung der Standorte,
  • die Installation und Inbetriebnahme der Ladestationen,
  • eine 24/7 Kundenhotline,
  • den professionellen Betrieb der Ladestationen sowie
  • die Abrechnung der einzelnen Ladevorgänge.

Zusätzlich werden die Standorte in allen gängigen Ladestationen-Verzeichnissen sowie in der SMATRICS App vermarktet.