26.06.2017

Gebrauchtwagen oder Neuanschaffung?
E-Gebrauchtwagen & Fördervorteile

Mit E-Mobilität lässt sich nicht nur CO2 sondern Dank Förderungen und Steuererleichterungen sogar bares Geld sparen. So hat das E-Mobilitätspaket der Bundesregierung bei den Zulassungszahlen von E-Autos für erheblichen Aufschwung gesorgt. Dennoch ist der Anschaffungspreis nach wie vor ein wichtiges Entscheidungskriterium und das E-Gebrauchtwagensegment wird immer interessanter.
Renault Zoe Gebrauchtwagen

kaufentscheidung E-Auto: gefördert oder gebraucht?

Es sind nicht mehr ausschließlich die Modelle der ersten Stunde mit noch teilweise recht mageren Reichweiten, die am Gebrauchtwagenmarkt angeboten werden. Wer jetzt ins Erlebnis E-Auto einsteigen will, hat die buchstäbliche Qual der Wahl: günstiger Gebrauchtwagen oder Neuwagen mit Förderung. Denn Gebrauchtwagen sind grundsätzlich von den Bundes-Förderungen ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um eine Tageszulassung, einen Vorführ- oder Service-Ersatzwagen. Außerdem muss der Verkäufer des Gebrauchtwagens beachten, dass ein Verkauf vor Ablauf von vier Jahren der Förderstelle gemeldet werden muss – die Fördersumme muss eventuell aliquot zurückbezahlt werden.

Ladeinfrastruktur auch bei Gebrauchtwagen förderbar

Trotzdem müssen Käufer von Gebrauchten im Hinblick auf Förderungen nicht gänzlich durch die Finger schauen, weder Private noch Unternehmen. Denn für Ladeinfrastruktur stellt der Bund jedenfalls Fördermittel zur Verfügung.

Wallboxen bzw. Ladekabel für den privaten E-PKW können mit 200 Euro gefördert werden, öffentlich zugängliche Ladestationen mit bis zu 10.000 Euro. SMATRICS ist Pionier der ersten Stunde im Bereich Ladeinfrastruktur und Experte rund um alle Themen der Elektromobilität. Privathaushalte, Händler und Unternehmen finden bei SMATRICS die beste Lösung für den individuellen Ladeinfrastrukturbedarf.

Vermarktung und Verrechung öffentlich zugänglicher Ladestationen

Für Unternehmen und Autohändler ist das maßgeschneiderte Produktangebot von SMATRICS besonders interessant, weil es gleichzeitig die Möglichkeit schafft, den eigenen Kunden einen Mehrwert zu bieten, ohne selbst einen nennenswerten Aufwand zu haben. Von

  • der Beratung über
  • die Installation,
  • der Inbetriebnahme,
  • Wartung und
  • Entstörung

liegen alle Handgriffe bei SMATRICS – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Auch bei Vermarktung und Verrechnung ist SMATRICS ein verlässlicher Partner. Die Ladestation kann in der SMATRICS-App und auf der Homepage angezeigt und gefunden werden. An Ort und Stelle hat der Kunde die Möglichkeit, ebenfalls über die App direkten Zugang zum Ladenetz zu erhalten und mittels Kreditkarte für den Ladevorgang zu bezahlen – ohne vorherige Anmeldung oder Vertragsabschluss, direkt in der Sekunde. Das bedeutet einen weiteren Vorteil für den Inhaber der Ladestation: SMATRICS rechnet alle an der Ladestation erfolgten Ladevorgänge direkt ab und rückvergütet die entstandenen Gebühren, das Risiko eines Zahlungsausfalls entfällt.

Mit E-Mobilität auch Steuern sparen

Alle Informationen rund um Förderungen für Elektroautos und Infrastruktur für Betriebe gibt es hier und für Private hier. Wer trotz aller Sparmöglichkeiten, die E-Mobilität bietet, noch immer unentschlossen ist, kann sich mit dem Steuerrechner sein ganz persönliches Sparpotenzial ausrechnen.