30.05.2017

Entwicklungen in der Ladetechnologie
Laden wir in Zukunft das E-Auto kabellos?

Jeder, der mit Elektromobilität zu tun hat weiß, dass sich die Branche sehr schnell und dynamisch entwickelt. Neuerungen werden im Wochentakt verkündet. Doch wie sich das israelisches StartUp ElectRoad die Zukunft des elektronischen Ladens vorstellt, ist bemerkenswert und spannend zugleich.

Kabelloses Laden während der Fahrt: Erste Tests erfolgreich absolviert

Das israelische StartUp ElectRoad stellt sich die Zukunft des elektrischen Ladens wireless, ganz ohne Kabel, vor und plant die Straßen von Tel Aviv in kabellose Ladestationen umzurüsten, auf denen die Fahrzeuge während der Fahrt geladen werden können.

Die ersten Tests wurden bereits erfolgreich absolviert, was die Regierung dazu veranlasst hat, das Unternehmen in Höhe von €107.000 zu unterstützen. Das Geld soll in weitere Tests mit längeren Streckenabschnitten investiert werden.

Kabelloses Laden: Wie funktioniert’s?

Eine Teststrecke nördlich von TelAviv wurde mit Kupferleitungen ausgestattet, die mit einem Transformator am Straßenrand verbunden sind. Die E-Fahrzeuge sind mit Kontaktpunkten an der Unterseite ausgestattet und ermöglichen so kabelloses Laden während der Fahrt.

Das folgende Video verdeutlicht das Prinzip:


Einsatzgebiet: öffentlicher Transportsektor

Die von dem Unternehmen entwickelte Technologie soll vorwiegend im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt werden. E-Busse könnten dadurch auf kostengünstigere und kleinere Akkus umrüsten. Vorteil, das Gewicht der Gefährten würde dadurch deutlich sinken und somit auch der Energieaufwand.

Ist eine schnelle Umrüstung der Infrastruktur möglich?

Laut ElectRoad, soll es weniger als einen Tag in Anspruch nehmen einen Kilometer Straße mit den nötigen Kupferleitungen aufzurüsten. Zudem soll die Technik bei den getesteten kleinen Akkus ermöglichen, dass die Fahrzeuge die Elektrostraße für 5 Kilometer verlassen können, bevor sie wieder Kontakt zur Straße haben müssen, um sich neu aufzuladen. In wie fern sich solch eine aufwendige Änderung der Infrastruktur in Ballungsgebieten wie Wien wirklich umsetzen lässt, ist im Hinblick auf den geforderten Aufwand einer solchen Umrüstung erst mal kritisch zu hinterfragen.

Die nächsten Praxistests 2018 in Tel Aviv werden zeigen, in wie fern sich die Technologie bewährt und in Zukunft durchsetzen lässt.

Eines ist aber sicher: Man kann gespannt sein, was in Punkto Technologie noch alles auf die E-Mobilitätsbranche zukommen wird. Innovations- und Technologieführer SMATRICS errichtet noch dieses Jahr die ersten 350kW Ultra-Schnellladestationen in Österreich (Wien, Salzburg, Linz, Graz), mit denen Laden wie Tanken (100km in 5 Minuten) ermöglicht wird. 

(c) ElectRoad Technologie kabelloses Laden
(c) ElectRoad Technologie kabelloses Laden