13.12.2017
E-Mobilität hält Einzug in Wien

Erste große E-Busse in der Landeshauptstadt

Wien kauft die ersten großen Elektrobusse, welche ab 2018 auf der Linie 4A zum Einsatz kommen. Innerhalb von 6 Minuten soll es möglich sein, die E-Busse wieder aufzuladen.
Elektrobusse
Ein kleiner E-Bus auf der Linie 3A. (c) Wiener Linien/Zinner.

Seit 2013 werden die Innenstadt-Buslinien 2A und 3A ausschließlich mit kleinen Elektrobussen betrieben. Ab Ende 2018 wollen die Wiener Linien die ersten großen Busse mit Elektroantrieb einsetzen. Die neuen E-Busse sind zwölf Meter lang und werden auf der Linie 4A, die zwischen Karlsplatz und der Wittelsbachstraße in der Leopoldstadt unterwegs ist, fahren. Derzeit sind auf dieser Strecke noch Dieselbusse unterwegs, welche nach und nach durch elektrisch betriebene Busse ersetzt werden. Die neuen Busse bieten Platz für 62 Fahrgäste. Geladen werden die Modelle durch einen Stromabnehmer am Dach. Die Ladestationen wird sich bei der Endhaltestelle Wittelsbachstraße befinden. Laut Wiener Linien soll der Ladevorgang nur 6 Minuten dauern. Bis 2019 will man die Umstellung abgeschlossen haben.