02.05.2016

E-Automarkt Österreich
Rekordmonat für Österreichs E-Automarkt

Der Monat März war der bislang stärkste Zulassungsmonat für E-Fahrzeuge in Österreich: Rund 594 E-Autos wurden bundesweit neu zugelassen. Der Anteil von E-Autos am gesamten österreichischen Automarkt betrug somit rund 2,1% - ein absoluter Rekord.
begeisterte E-Autofahrerin
Österreichs E-Automarkt steuert auf eine sonnige Zukunft zu

Die Zahl der Pkw mit ausschließlich elektrisch betriebenem Motor stieg im Monat März um das 2,5-fache (+149,2%) oder um 594 Stück an. Im 1. Quartal entschieden sich insgesamt sich 868 juristische Personen, Firmen und Gebietskörperschaften etc. (+186,5%) und 124 Privatpersonen (+30,5%) für ein steuerbegünstigtes Elektroauto (für firmengenutzte E-Pkw entfällt ab 1.1.2016 der Sachbezug, zudem sind diese von der Vorsteuer absetzbar). Außerdem wurden im März 116 Plug-in-Fahrzeuge (PHEV) auf Österreichs Straßen neu zugelassen.

Renault und Tesla führen Liste an

Während Renault mit seinem voll-elektrischen ZOE im 1. Quartal dieses Jahres über 250 Neuzulassungen am österreichischen Markt verbucht, war der Start ins neue Jahr auch für Tesla Österreich ein sehr erfreulicher: Über 196 Model S bedeuten eine Zunahme von +18,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Des Weiteren wurden 124 Nissan Leaf (+11,9%), 122 BMW i3 (+11,7%) sowie 114 VW eGolf (+11,0%) bis Ende März in Österreich neu zugelassen. Bei den Plug-in-Hybrid Fahrzeugen zeigte sich im 1. Quartal der Volvo XC90 als Verkaufsschlager (52 Fahrzeuge).

Mehr Informationen zu E-Autos, Probefahrten, etc. finden Sie hier.