02.08.2017

Abgasskandal zieht weitere Kreise
Diesel: der Bad Boy unter den Motoren

Der Abgasskandal 2015 hat mit aller Deutlichkeit gezeigt, dass die Luft alles andere als rein ist. CO2 wird von Benzinern wie dieselbetriebenen Fahrzeugen ausgestoßen. Dem Diesel wird erschwerend der Stickstoff-Ausstoß zur Last gelegt.
Abgase
(c) dpa.

Immer lauter wird der Ruf nach Fahrverboten für Fahrzeuge mit Dieselmotoren in feinstaubgeplagten Städten. Dass dieses aufgrund eines erhöhten Stickoxid-Ausstoßes durchaus berechtigt sein könnte, wurde angesichts des „Diesel-Gipfels“ am 2. August recht deutlich. Debattiert wird über

  • konkrete Schritte für einen geringeren Schadstoffausstoß von Dieselfahrzeugen,
  • über freiwillige oder verbindliche Nachrüstungen sowie über deren Umfang,
  • über Fahrverbote in Innenstädten sowie
  • über andere Maßnahmen zur Verkehrssteuerung.

Ist Diesel tatsächlich gefährlicher als Benzin?

Beim Betrieb eines Benzin-Motors entsteht klimafeindliches CO2. Dieselfahrzeuge mit vergleichbarer Leistung stoßen zwar deutlich geringere Mengen aus, zusätzlich jedoch Stickstoffoxide (NOx). Diese fördern die Feinstaub-Bildung und sind damit vor allem in hoher Dosierung Gift für die Atemwege. Besonders Asthmatiker und Menschen mit Atemwegserkrankungen leiden und jede Emission bedeutet eine zusätzliche Belastung.

Emissionsfrei tut nicht nur der Umwelt gut

Die Vorgabe der EU an die Automobilhersteller, den Flottenverbrauch der tatsächlich neu zugelassenen Fahrzeuge bis 2021 auf unter 95g, also 3,8l/100 km zu senken, lässt sich also nur durch einen Anstieg absolut emissionsfreier Fahrzeuge im Straßenverkehr erreichen. Stichwort Flottenverbrauch: Unternehmen, die sich für einen emissionsfreien Fuhrpark – und seien es nur einzelne Fahrzeuge – entscheiden, können nicht nur CO2 und Stickoxide sparen. Mit Elektromobilität lässt sich im Vergleich zu Verbrennern bares Geld sparen. Das betrifft sowohl die Anschaffung und den Betrieb, aber auch als Arbeitnehmer profitiert man von einem e-mobilen Dienstwagen, weil der Sachbezug für diesen wegfällt.

Flotten und Fuhrparks einfach gemanaged

Managed Infrastructure lautet der Zauberbegriff, der nichts anderes umschreibt, als eine maßgeschneiderte Rundum-Sorglos-Lösung für den Betrieb eines elektromoblien Fuhrparks.

 

Mehr Informationen dazu gibt es hier: 

Business Lösungen