18.12.2017
Ein freudiger Blick in die Zukunft

Showdown: die wichtigsten E-Autos jetzt und morgen

Elektromobilität ist in der Automobilwelt ganzheitlich angekommen und dominiert die Zukunft der Mobilität. Die wichtigsten E-Auto-Revolutionen 2017 und die Newcomer der nächsten Jahre haben wir für Euch zusammengefasst.
Ausblick

2017: Ein Jahr unt(E)r Strom

Mal wieder, sagen eingefleischte E-Mobilitätsfans. Und in der Tat, es ist nicht das erste Mal, dass Hersteller die Elektroautorevolution ausrufen. Diesmal scheint es jedoch ernst zu sein. Oder zumindest: ernster. Das liegt wohl auch am großen Revolutionär der Branche, der Meilensteine setzt und mit so mancher Schlagzeile Aufmerksamkeit erregt: Tesla.

Das Unternehmen startete im Juni den Marktrollout seines heiß begehrten Model 3 und setzt Ende des Jahres mit dem E-Truck und dem neuen Roadster Maßstäbe für die kommenden Jahre.  

Was kommt 2018/2019 auf uns zu?

Audi Q6
(c) Audi - Audi Q6 e-tron.

Audi Q6 e-tron quattro ab 2018

Mit 500 km Reichweite und bis zu 500 PS möchte Audi mit dem Q6 e-tron quattro den Markt von hinten aufrollen und mit einem geplanten Preis ab 80.000 Euro Tesla starke Konkurrenz machen. 

BMW i8 Roadster
(c) BMW - BMW i8 Roadster.

BMW i5 und i8 Roadster ab 2018

Markteinführung des Plug-In-Hybriden BMW i8 Roadster mit 53 km elektrischer Reichweite soll bereits im Mai 2018 sein. Ab 2019 soll der BMW i5 als Elektro-Mittelklasse Modell antreten. Die Reichweite soll 600 km betragen; das Spitzenmodell soll sogar mit 750 km Reichweite verfügbar sein. 

Mercedes EQ A ab 2018
(c) Mercedes - Mercedes EQ A Concept.

Mercedes EQ A ab 2018

Mit bis zu 400 km Reichweite will Mercedes den E-SUV Markt erobern. Die Grundlage für einen Modellbaukasten im E-Antrieb bildet die EQ-Klasse. Ihr sollen bis 2025 25 E-Modelle aus dem Hause Mercedes folgen. 

Jaguar I-Pace
(c) Jaguar - Jaguar I-Pace.

Jaguar I-Pace ab 2018

Luxuriöse Fahrfreude: Der E-SUV soll neue Leistungsmaßstäbe setzen und mit 400 PS, Allradantrieb und 500 km Reichweite ab 2018 über die Straßen rollen.

E.GO Mobile
(c) e.Go - e.Go Mobile.

e.GO Mobile ab 2018

2 Sitze – ein unschlagbarer Preis. Ab dem Frühjahr 2018 soll der preiswerte Kleinwagen aus Aachen ausgeliefert werden. Der Elektrozwerg soll unterm Strich nur 11.900 Euro kosten und mit bis zu 150 km Reichweite die E-Mobilität weiter voranbringen. 

Porsche Mission E.
(c) Porsche - Porsche Mission E.

Porsche Mission E ab 2019

Beim 4-türigen Coupé darf man sich auf 2 Elektromotoren mit 600 PS geballter Power sowie einer Reichweite von 500 km freuen. Darüber hinaus soll der Porsche mit einem 800V DC Schnellladesystem, 80% der Batterie in 15 Minuten vollständig aufladen können. 

Mini Electric
(c) Mini - Mini Electric Concept.

MINI Electric ab 2019

Der moderne Cityflitzer soll ab 2019 mit elektrischer Antriebsvariante auf den Markt kommen und im Sturm erobern. Die Merkmale „sparsam, praktisch, platzsparend und flott“ sollen dadurch noch einmal hervorgehoben werden. 

Tesla Semi-Truck
(c) Tesla Motors - Tesla Semi-Truck.

Tesla Semi-Truck ab 2019

Von 0 auf 100 km/h soll der Tesla Semi-Truck, trotz 35 Tonnen Lasteinheit, in rund 20 Sekunden kommen. Mit bis zu 800 km Reichweite soll der Koloss ab 180.000 Dollar verfügbar sein. 

Was erwartet uns ab 2020?

Laden: So schnell wie noch nie

Auch die Ladetechnologie schläft nicht. Mit einem flächendeckenden Schnellladenetzwerk mit 400 Ladepunkten in ganz Österreich, sowie barrierefreiem Zugang bei grenzübergreifenden Reisen, ist die Basis für die E-Mobilitätswelt gesetzt. Für SMATRICS ist das nicht genug – wir wollen mehr.

In Österreich startet ab Ende 2017/Anfang 2018 der Ausbau des Ultra-Schnellladenetzwerkes an zentralen europäischen Verkehrsknotenpunkten. Die Standorte werden mit bis zu 700 kW Leistung ausgestattet und setzen einen weiteren Meilenstein für die Zukunft und komplettieren das umfassende Produktangebot vom Innovations- und Technologieführer der Branche.

 

Mehr erfahren