03.03.2016

86. Autosalon Genf
Nichts geht mehr ohne Elektromobilität

Der 86. „Salon International de l´Automobile & Accessoires“ öffnet auch heuer wieder vom 03. – 13. März 2016 seine Tore in Genf. Rund 250 Aussteller werden in sieben Palexpo-Hallen auf und 110.000m2 Ausstellungsfläche die Neuigkeiten und Trends aus der Welt des Automobiles präsentieren. SMATRICS Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer war vorab für Sie dabei um sich nach den e-mobilen Neuheiten umzuschauen.
Genfer Autosalon 2016
Genfer Autosalon 2016 in den Palexpo Hallen in Genf

Der Trend in Richtung Elektromobilität ist in Genf auch heuer wieder klar erkennbar. „Die vorgestellten Konzeptstudien zeigen deutlich wohin die Reise in der Automobilbranche geht: Elektromobilität! Jede Studie ist mittlerweile ein Elektroauto oder zumindest Plug-In-Hybrid, denn kein Fahrzeughersteller traut sich mehr ein reines Verbrenner-Modell auf den Markt zu bringen. Das ist ein klares Statement für eine elektrische Zukunft“, meint SMATRICS Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer. Sein persönliches Highlight beim Genfer Autosalon war unter anderem die Präsentation des voll-elektrischen Hyundai Ioniq, der ab 2017 am deutschen Markt erhätlich sein wird.

Tesla breitet die Flügel aus

Die erste positive Nachricht schon mal vorweg: Das Tesla Model X P90D ist in Europa angekommen. Bei der gestrigen Präsentation auf dem Autosalon in Genf faszinierten die Kalifornier abermals Presse und Fachleute. Denn obwohl die sogenannten „Falcon Doors“ bereits in zig Videos gezeigt wurden, war in den Gesichtern der Besucher die Faszination zu sehen. Tesla beweist außerdem mit dem Model X, dass Familien-Vans nicht immer langweilig sein müssen, sondern sogar Trendsetter werden können. Einziger Nachteil: Wer ab Sommer 2016 im Trend sein will, muss bei einem Kaufpreis ab 93.000 Euro noch kräftig in die Tasche greifen.

Elektroauto Tesla Model X
Das neue Tesla Model X

Hyundai Ioniq: Das wichtigste Auto beim Salon in Genf?

Im Schatten der (in Europa) dominierenden Automobilhersteller hat Hyundai beim Autosalon in Genf mit dem neuen Ioniq für das größte (E-)Aufsehen gesorgt. Denn erstmals wagt es ein Autobauer ein Fahrzeugmodell in den 3 gängigen alternativen Antriebsformen auf den Markt zu bringen: voll-elektrisch, plug-in hybrid und hybrid. Für die Südkoreaner ist die wichtigste Ausführung die Hybridvariante, mit welcher sie den Großangriff auf Toyotas Hybrid-Pionier „Prius“ starten möchten. Zur voll-elektrischen Version des Ioniq wurden in Genf leider nur wenige Details preisgegeben. Fakt ist: ab 2017 wird die Elektroauto-Variante in Deutschland mit einer Norm-Reichweite von bis zu 250 Kilometern bei den Händlern stehen. Die Plug-In-Hybrid Version soll knapp 50 Kilometer rein elektrisch fahren.

Elektroauto Hyundai Ioniq

Deutsche Autobauer aus "Diesel-Schlaf" erwacht

Volkswagen-Chef Matthias Müller machte bereits am Vorabend des Genfer Autosalons klar: „Rein elektrische Reichweiten von mehr als 500 km sind bis Ende des Jahrzehnts machbar. Die Ladezeiten werden auf die Dauer einer Kaffeepause sinken. Und auf lange Sicht wird das Elektroauto weniger kosten als ein Auto mit Verbrenner. Elektroautos sind die Zukunft.“ So zielt die VW-Konzerntochter Skoda mit dem seriennahen Konzept Vision S auf den SUV-Markt und Elektromarkt ab. Ab 2019 Soll der Tscheche als Plug-in-Hybrid auf den Markt rollen, später auch als voll-elektrisches Modell. Vielleicht etwas spät für einen Markt, der sich rasant entwickelt.

Auch BMW-Chef Harald Krüger zeigt in Genf, dass die Bayern im Bereich E-Mobilität noch ein Wörtchen mitzureden haben und verweist im Video-Interview mit "Der Welt" auf den Entwicklungsprozess neuer E-Fahrzeuge.

Elektroauto Skoda Kodiak
Skoda Kodiak

Elektroflitzer wohin das Auge reicht

Mit dem E-Tense hat die Motorsportsparte von Peugeot-Citroen, DS, einen besonders böse dreinschauenden Elektroflitzer in Genf vorgestellt. Der eindeutige Star unter den (Oberklasse-) Elektroautos war jedoch der Rimac Concept One. Das kroatische Unternehmen bringt mit dem Concept One den wohl schnellsten Elektroflitzer der Welt auf den Markt. Wie der Name aber bereits besagt, handelt es sich dabei um ein Konzept,...

Elektroauto E-Tense