11.02.2015

1 Jahr gratis laden dank SMATRICS und KIA
SMATRICS und Kia gemeinsam für mehr E-Mobilität

Während das SMATRICS-Ladenetz immer enger wird, steigt auch die Anzahl von neuen, alternativ-angetriebenen Fahrzeugen auf Österreichs Straßen. Ein E-Auto, das in den vergangenen Monaten bereits vor seiner Präsentation für Furore sorgte war der Kia Soul EV. Denn das erste Elektroauto des Südkoreanischen Automobilriesen überzeugte bereits vor seinem Verkaufsstart in drei Punkten: Design, Reichweite und Preis. Und damit der Einstieg in die Mobilität der Zukunft für alle E-Auto-Neulinge auch reibungslos verläuft, gibt es beim Kauf eines Kia Soul EV eine SMATRICS Ladekarte gratis dazu.
IMG_0265


„Kia setzt gleich mit seinem ersten E-Auto-Modell ein klares Zeichen in Richtung heimischer Elektromobilität. Für den Erfolg am österreichischen E-Automarkt reicht ein überzeugendes E-Auto aber nicht mehr aus – was zählt ist der Service. SMATRICS stellt das erste, flächendeckende öffentliche Ladenetz bereit – um seinen Kunden den besten Service bieten zu können liegt also eine Kooperation mit SMATRICS sehr nahe“, meint SMATRICS-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer. „Jeder, der sich jetzt bei unserem Partner Kia für einen Soul EV entschließt ist mit SMATRICS ein ganzes Jahr lang kostenlos unterwegs. Vom Neusiedlersee bis zum Bodensee und mit Strom aus 100% Wasserkraft.“

Der neue Kia Soul EV fährt sich leise, emissionslose und mit beeindruckender Beschleunigung. Seine Reichweite beträgt über 200 km und überzeugt auch in den verschiedenen Autotests von Autofachzeitschriften wie „Autobild“ und „Auto, Motor und Sport“. Der Soul EV hat schon fast alles an Bord, was man sich in Sachen Komfort wünschen kann: Beheizte und belüftete Sitze, ein modernes Navi, Radio mit DAB+ oder ein Tempomat und einen Speedlimiter. Das deutsche Automagazin „Autorevue“ stellte außerdem erst kürzlich in einem Artikel bezüglich des Designs fest: „Diesen Mut zur Avantgarde hätten wir eher den Franzosen zugetraut, oder den Italienern. Aber doch nicht den Koreanern. Wobei, mit Korea hat das Design des Soul nicht viel zu tun, schon eher mit Deutschland. Schreyer heißt der Designchef, beim Soul bedeutet dies: nomen est omen.“ Der Kaufpreis des Kia Soul EV beträgt in Deutschland 36.000 €.

Konnten wir Ihr Interesse für die „Mobilität der Zukunft“ wecken?
Dann reservieren Sie hier eine Probefahrt in einem Elektro- oder Plug-in-Fahrzeug Ihrer Wahl und erleben Sie bereits heute das Fahrerlebnis 2.0 hier
Sie wollen zukünftig noch mehr Informationen rund um das Thema Elektromobilität und SMATRICS erhalten, dann folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.


HINWEIS: Diese Aktion ist mit 31.12.2016 ausgelaufen.

Tags: 
Autor: SMATRICS