15.06.2022

Verbrenner-Aus 2035: Die Zukunft ist elektrisch

Das EU-Parlament geht den nächsten Schritt in Richtung E-Mobilität und es zeigt sich einmal mehr: Das Zeitalter des Verbrennungsmotors neigt sich dem Ende zu.

*Update 29.06.2022, 10:00 Uhr: Der EU-Ministerrat hat entschieden, den Entwurf des EU-Parlaments anzunehmen. Damit ist das Verbrenner-Aus ab dem Jahr 2035 beschlossen. Leider bleibt, anders als in der Ursprungsfassung des EU-Parlaments geplant, eine Hintertür für synthetische Kraftstoffe offen.
 

Setzt sich binnen der nächsten Wochen der Beschluss des EU-Parlaments auch bei den Regierungen der Mitgliedsstaaten der europäischen Union durch, so müssen Autohersteller im Vergleich zu 2021 ihre durchschnittlichen Flottenemissionen

  • bis 2025 um 15 Prozent,
  • bis 2030 um 55 Prozent und
  • bis 2035 um 100 Prozent senken.

Dies kommt einem Verbot des Verkaufs von Neuwagen mit Verbrennungsmotoren gleich.

Die EU-Abgeordneten folgten mit ihrer Entscheidung Teilen des Klimapakets „Fit for 55“ der EU-Kommission, mit dem der Fokus Europas in Richtung Nachhaltigkeit weiter unterstrichen wird.

Hauke Hinrichs sieht in diesem legislativen Signal sowohl Chancen für ganz Europa als auch Bestätigung für die Arbeit von SMATRICS: „Diese weitreichende Entscheidung wird in der E-Mobilität für einen weiteren Boost sorgen. Wir sind hier mit unserem Wachstumskurs perfekt aufgestellt und werden mit unseren Partnern das Ökosystem für die notwendige Ladeinfrastruktur realisieren.“

Für Unternehmen, die ebenfalls ihren Beitrag für die Klimaneutralität Europas leisten und schon heute in die Mobilität der Zukunft investieren wollen, bietet SMATRICS maßgeschneiderte Flottenlösungen.

Neuer Call-to-Action