07.07.2020

Elektrisches Ladenetz für Tankstellen - GENOL zeigt wie es geht

Genol ist eine österreichische Tankstellenmarke sowohl mit eigenen Tankstellen als auch Tankmöglichkeiten bei Lagerhäusern. Als klimaneutrales Unternehmen lag die Entscheidung nahe, das Produktportfolio mit nachhaltiger Energie abzurunden. Dieser zusätzliche Service erhöht die Aufenthaltsdauer der Kunden und eröffnet ein neues Geschäftsfeld, das stetig an Bedeutung gewinnt.
Mann lädt bei E-Ladestation

ANFORDERUNGEN VON GENOL

  • Grundsätzlich sollte der Auftritt des Ladenetzes unter der Marke Genol laufen – von den Ladestationen über die Rechnungen bis zur Lade-App.
  • Die bestehende Genol G+ Card (für herkömmliche Kraftstoffe) sollte zu einer vollumfänglichen Ladekarte werden, die auch in anderen Ladenetzen genutzt werden kann.
  • Einfacher Zugang zu den Ladestationen durch Karte und/oder Handy muss gewährleistet sein.
  • Die Hardware sollte an das Kundenaufkommen mit mittlerer Aufenthaltsdauer angepasst sein, was die Entscheidung für überwiegend 22 kW Stationen mit sich brachte.

DIE ENTSCHEIDUNG FÜR SMATRICS

Auf dem Weg zum eigenen Ladenetz war es für Genol wichtig, einen Partner zu finden, der das gesamte Spektrum eines E-Mobilitätsanbieter abdeckt, sich aber individuell anpasst. Durch den modularen Aufbau der SMATRICS Dienstleistungen war es für Genol möglich, seine eigenen Kompetenzen einzubringen und andere Bereiche wie Projektierung, Betrieb oder Nutzermanagement auszulagern.

Ladestation Hardware

Hardware

SMATRICS übernimmt sowohl die gesamte Beschaffung der benötigten Hardware (je nach Anforderung von 22 bis 50 kW) als auch die laufenden Software-Updates.

Ladestationen Installieren

Inbetriebnahme & Betrieb

SMATRICS nimmt die Stationen normgerecht in Betrieb und sorgt durch Fernüberwachung, regelmäßiger Wartung und rascher Fehlerbehebung dafür, dass alles rund um die Uhr läuft.

Icon Abrechnung Tarifierung

Tarifierung & Abrechnung

SMATRICS speist die von Genol frei definierten Tarife in das System ein. Zusätzlich ist auch spontanes Laden per Kreditkarte durch das SMATRICS System möglich.

Webapp Ladestationen

Web App

Die SMATRICS Web App ist durchwegs im Genol-Auftritt gebrandet. Damit finden Kunden die nächste Station, sehen ob sie frei ist und können direkt mit der App die Ladung starten.

Fazit

SMATRICS als Komplettanbieter in Sachen Elektromobilität bietet mit dem 360° Baukastensystem selektive Unterstützung. Zum Angebot gehören die Lieferung von geprüfter und zukunftssicherer Hardware ebenso wie sämtliche Dienstleistungen rund um die Projektierung, die Installation, den Betrieb und das Nutzermanagement bis hin zur Abrechnung. So steht SMATRICS individuell nach den jeweiligen Anforderungen als Umsetzungspartner bereit und Kunden können sich weiter voll und ganz auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

„Bis sich das Thema E-Mobilität komplett durchsetzen wird, braucht es zwar noch Zeit, wir sind aber überzeugt, dass es für die Mobilität der Zukunft und deren Nachhaltigkeit essentiell ist. Das ist auch unser Antrieb und unsere Motivation, hier Aktivitäten zu setzen.“

Ewald Masarei,
Tankstellenentwicklung-Elektromobilität
GENOL Gesellschaft m.b.H.

Neuer Call-to-Action

Bleiben Sie dran!

Mit dem SMATRICS E-Blog erhalten Sie die spannendsten E-Mobility News immer vor allen anderen.

Tags: