20.09.2019

Jaguar i-Pace. Weckt Emotionen.

Ein Bericht über den Jaguar I-Pace ist ein Bericht über Emotionen. Denn alleine mit Daten, Zahlen und Fakten ist dieses Auto nicht zu erfassen. ECARIO hat für Sie herausgefunden, was dieses Premium Elektroauto kann und warum es sich auch als Firmenwagen eignet.
© JAGUAR

Der sportliche SUV

Der Jaguar I-Pace ist grundsätzlich ein SUV. Grundsätzlich. Denn obwohl er mehr Bodenfreiheit hat als eine normale Mittelklasse-Limousine, wirkt er doch sehr gedrungen und sportlich. Und obwohl er fünf Türen hat, verwendet er die Formensprache eines Coupés.

Dazu kommen definitiv Sportwagen-Gene. 400 PS (294 kW), 200 km/h, 4,8 sek. auf 100 km/h -  die Leistung kann sich sehen lassen. Obwohl der I-Pace am Papier beinahe identische Werte liefert wie der Audi e-tron, fühlt sich der Brite noch sportlicher an als der Audi. Unmittelbarer Antritt bei jedem Druck auf das Strompedal, brachiale Beschleunigung ohne Kompromisse, das zeichnet den Jaguar aus und sorgt für Fahrspaß.

Effizienz

Kraft genug also in jeder Lebenslage. Das lässt beinahe vergessen, dass der Jag stolze 2.208 kg auf die Waage bringt. Daran erinnert wird man dann nachdrücklich durch die Ladeanzeige, die bei beherzter Fahrweise oder auf Autobahnetappen recht rasch sinkt. Bei niedrigeren Geschwindigkeiten und moderater Fahrweise sind laut Jaguar 470 km aus dem 90 kWh-Akku herauszuholen. Im ECARIO Autobahntest von Berlin nach Wien benötigte der I-Pace dann doch seine ca. 25 kWh auf 100 km. Die Autobahnreichweite ergibt somit rechnerische 360 km von 100% auf 0, womit der Jaguar I-Pace sich auch für längere Strecken inklusive Dienstreisen gut eignet.

Laden

Geladen wird der Jaguar I-Pace über CCS und Typ 2. Leider stellt der vornehme Stromer hier keine Rekorde auf. 11 kW an der Wallbox zuhause oder in der Stadt sind in Ordnung, bei dem großen 90 kWh-Akku jedoch nicht berauschend. Die CCS-Ladeleistung wird von Jaguar mit 100 kW angegeben, hier lassen sich in der Praxis jedoch nur ca. 80 kW Maximalladeleistung erreichen.

Trotzdem war die Fahrt Wien-Berlin stress- und problemfrei möglich, der bereits sehr guten Ladeinfrastruktur sei Dank. Das SMATRICS-Ladenetz bietet z.B. alleine in Österreich 250 High-Speed Ladepunkte. Plus Ultra-Schnelllade-Stationen in Wien, an denen mit vollen 80kW geladen werden kann. Hier geht es zur Übersicht: smatrics.com/ladenetz

© JAGUAR

Bedienung

Nicht ganz stressfrei war die Bedienung des Multimedia-Systems. Die Zieleingabe war beim Testfahrzeug leider eine Herausforderung, wenn es schnell gehen musste, griff man dann doch lieber auf Google Maps am Smartphone zurück. Ansonsten ist alles gut erreichbar und schön designt. Besonders die verchromten Drehregler in der Mittelkonsole und die vielen Touch-Screens haben es unserem Test-Team angetan. Ein echter Jaguar eben.

Preis

So viel Eleganz hat auch seinen Preis. Der I-Pace startet bei 79.710,- Euro. Damit fällt der Stromer gerade noch in den vorsteuerabzugsfähigen Bereich.

Ein Elektroauto als Firmenwagen

Haben wir Ihr Interesse am I-Pace geweckt?

Überlegen Sie vielleicht gerade, sich als nächsten Firmenwagen ein Elektroauto anzuschaffen? Dann ergeben sich für Sie steuerlich einige Vorteile. Denn der Sachbezug für Verbrenner-PKW von 1,5 bis 2 Prozent des Kaufpreises entfällt bei einem Elektroauto völlig. Das bedeutet für Sie als Angestellter eine Ersparnis von bis zu 7.300 € jährlich. Mit dem Steuerrechner können Sie sich Ihren finanziellen Vorteil selbst ausrechnen:

Steuerersparnis berechnen

 

Da bleibt noch die Frage, wie Sie Ihren Arbeitgeber überzeugen können, auf einen elektrischen Firmenwagen umzusteigen. Ganz einfach: Auch Unternehmen profitieren bei Elektroautos von zahlreichen Vorteilen wie etwa dem Entfall der Normverbrauchsabgabe (NoVA) sowie der motorbezogenen Versicherungssteuer. Zusätzlich werden im Rahmen einer Förderaktion des Bundes Elektroautos mit bis zu 3.000€ subventioniert. Die geringeren Betriebskosten, kaum Wartung und Reduktionen bei den Lohnnebenkosten sollten weiterhin überzeugen. Für Ihren Arbeitgeber macht es also auch Sinn, wenn Sie beruflich künftig elektrisch unterwegs sind.

 

All diese Vorteile erleichtern die Entscheidung zum Umstieg auf ein Elektroauto – für MitarbeiterInnen und ArbeitgeberInnen. Die Vorteile haben wir hier für Sie zusammengefasst: https://smatrics.com/news/elektroauto-als-firmenwagen

Laden am Firmenstandort

Optimal ist es, wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihr Fahrzeug am Firmenstandort sowie bei Ihnen zuhause zu laden. SMATRICS berät Ihren Arbeitgeber gerne bei der Auswahl der richtigen Ladeinfrastruktur und der passenden Hardware für den Unternehmensstandort sowie bei der Auswahl der richtigen Wallbox für zuhause. Mit fix fertigen Produkten inkl. Errichtung, Betrieb und Abrechnung nimmt SMATRICS dem Unternehmen den Aufwand rund um die Ladelösung ab. Übrigens: Auch Ladeinfrastruktur wird gefördert - sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen.

Fazit

Eleganz, Sportlichkeit, Souveränität. All diese Eigenschaften vermittelt der I-Pace mit jeder Kante und jeder Sicke seines perfekten Blechkleides. Das hat auch seinen Preis. Ein wahres Meisterwerk der Designabteilung von Jaguar, das zurecht mehrere Design-Preise abgeräumt hat. SMATRICS berät Sie gerne, wenn es – nach der Anschaffung eines E-Autos – um professionelle Ladelösungen geht.

checkliste fuer fuhrparkmanager cta